Bibelkreis

Jeden Dienstag um 19:30 Uhr im Paul- Fagius- Haus, Gruppenraum

 

H.J. Eckstein sagt:

Das Geheimnis des Glaubens erschließt sich mir, indem ich lerne, dass ich für mein eigenes Leben entbehrlicher bin als Gott, und indem ich erkenne, dass Gott mich in seinem Leben niemals mehr entbehren will.


Denken Sie manchmal, es wäre gut, sich mehr mit der Bibel zu beschäftigen und sich mit anderen darüber auszutauschen, gemeinsam zu singen und zu beten? Dann sind Sie herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf Jüngere, Ältere, Einheimische, Kurgäste, Studenten und Bewohner des Steffiwerkes.

Der Bibelkreis ist ökumenisch und  besteht seit 1966. Es ist uns wichtig, dass Jesus Christus der Mittelpunkt der Bibelbetrachtungen ist. Durch Besuche von Missionaren  wird der Blick auf die weltweite Gemeinde gerichtet. Kleinere Ausflüge fördern die Gemeinschaft.

Die APIS - Evangelischer Gemeineinschaftsverband Württemberg

>

Otto Kromer präsentiert uns beim Gemeindefest 2014

 

 

Treffen zur Bibelstunde jeden Sonntag im Gruppenraum 2. Stock des Gemeindehauses (Paul-Fagius-Haus) in Isny – Aufzug geöffnet!

Beginn: Während der Sommerzeit 19.30 Uhr, während der Winterzeit 19.00 Uhr

Wenn das Treffen wegen auswärtiger Veranstaltungen ausfallen muss, wird es im Gottesdienst abgekündigt.

 

 

 

 

 

Das Bild zeigt, wie wir uns am Gemeindefest 2014 vorgestellt haben.





 

Aus unserer Geschichte

Wie aus den Unterlagen des kirchlichen Archivs zu ersehen ist, entstand unsere Gemeinschaftsstunde bereits im Jahre 1827. Der Korntaler Elementarlehrer J.F. Maier wurde nach Isny versetzt und war außerdem bei dem Fabrikanten Schlegel tätig. Er war nicht nur bei seinen Schülern sondern im ganzen Ort beliebt, so dass er eine „Privaterbauungsstunde“ gründen konnte, die er nach seiner Rückkehr nach Korntal fast jährlich besuchte.

Die Gemeinschaft feierte 1977 ihr 150-jähriges Bestehen. Ein Kirchengemeinderat begrüßte die Gemeinschaft mit dem Pauluswort: „Seid dankbar in allen Dingen, denn das ist Gottes Wille.“ Obwohl nahezu 40 Jahre seither vergangen sind, zeigt sich die Gruppe gleich dankbar, lebendig und aufgeschlossen wie eh und je. Urlauber und Kurgäste loben immer wieder die Freudigkeit, mit welcher die Gespräche geführt und Erfahrungen ausgetauscht werden. Schade, dass die Kinder der damaligen Eltern andernorts ihr Auskommen finden mußten, doch viele sind in ihrer neuen Gemeinde aktiv. Noch gilt dieselbe Antwort auf die Fragen unseres Lebens: Nur Gottes Sohn, Jesus, hat Worte des ewigen Lebens - auf sie zu hören schenkt Dankbarkeit und Freude.

Kontakt

Anton Halder   07566 – 1511
Klaus Conrad,  07562 - 970 1884

www.imgehen.de